eine super süße Liebesgeschichte...

Kiss me in New York: A Winter Romance - Catherine Rider, Franka Reinhart

Klappentext:
Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst.

Über den Autorin:
(Amazon)
Stephanie Elliot und James Noble sind die beiden Autoren hinter dem Pseudonym Catherine Rider. Stephanie Elliot arbeitet als Lektorin in New York und lebt mit ihrem Mann und ihrer fünfjährigen Tochter in Brooklyn. Sie ist fest davon überzeugt, dass Bialys besser schmecken als Bagels, normale Taxis den Uber-Taxis vorzuziehen sind und man Pizza niemals mit Besteck essen sollte. Sie reist unheimlich gern nach London, wo die Leute so höflich sind. James Noble ist Lektor und hat bereits mehrere Romane unter verschiedenen Pseudonymen verfasst. Als waschechter Londoner arbeitet er heute in einem Londoner Verlag. James liebt Pie & Mash und achtet beim Aussteigen in der U-Bahn immer auf die Ansage: »Mind the gap!«. Trotzdem verschwendet er viel zu viel Zeit auf den Gedanken, wie es wohl wäre, in New York zu leben.

Erster Satz:
Ein gebrochenes Herz verändert so manches.

Gestaltung:
Die Gestaltung ist einfach grandios. Ich liebe dieses Cover den es hat viele Motive die perfekt miteinander harmonieren und einem sofort ein wenig über die Story die im Buch steckt verrät…


Inhalt:
Charlotte ist so glücklich endlich nach Hause fliegen zu können. Doch dann wird ihr Flug wegen dem Schnee verschoben.
Nun sitzt sie an Heiligabend in New York fest und weis nicht wohin.
Das gleiche Schicksal hat auch Anthony, nur das er in New York lebt und nicht nach Hause gehen will.


Meine Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und das einfach aus dem Grund das ich mich in die Geschichte reinverstetzen konnte. Es war alles sehr realistisch und es ist sagenhaft wie einen einfach eine Nacht verändern kann.
Der Schreibstil der Beiden Autoren hat mich sehr begeistert. Das Buch ist aufgeteilt in abwechselnden Erzählperspektiven, ein Kapitel aus Charlottes Sicht und dann ein Kapitel aus Anthonys Sicht.
Der Schreibstil hat einen einfach so durch die Seiten fliegen lassen und es ist eine wirklich wunderschöne Liebesgeschichte entstanden, die zwar ein wenig kitschig ist aber nicht trieft ;)
Das Buch hat auch einen sehr guten Humor und ich musst doch schon über so manche Szenen lachen, zudem nehmen sich die Protagonisten nicht so ernst.

Bewertung:
∞∞∞∞∞